Ausstellung der Bundeswehr



Der Sanitätsdienst der Bundeswehr hat ein umfangreiches Aufgabenspektrum im In- und Ausland zu erfüllen. Dabei gilt die Maxime, den Soldatinnen und Soldaten im Falle einer Erkrankung, eines Unfalls oder einer Verwundung eine medizinische Versorgung zuteilwerden zu lassen, die unabhängig vom Ort des Geschehens dem fachlichen Standard in Deutschland entspricht. Diese reichen von der Erstversorgung am Unfallort, über die Patientenevakuierung und -versorgung in den „mobilen“ Krankenhäusern, bis zur Maximalversorgung in den Bundeswehrkrankenhäusern hier in Deutschland. Über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Sanitätsdienstes der Bundeswehr sowohl im In- als auch im Ausland können Sie sich am Ausstellungsstand C91 auf der Ebene1 informieren.

Mit denen am Stand gezeigten Komponenten eines „mobilen“ Krankenhauses wollen wir unseren Besuchern einen Eindruck von der Ausrüstung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr verschaffen und ins Gespräch kommen. Das erfahrene Sanitätspersonal des Bundeswehrkrankenhauses Berlin und des Sanitätsregimentes 1 Weißenfels freuen sich auf Ihre Fragen.

Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit an zwei Sichtungsübungen aktiv teilzunehmen und praktische Erfahrungen bei der Bewältigung von Großschadensereignissen zu sammeln. Die Zeiten für die Übungen werden am Ausstellungsstand bekannt gegeben, wo Sie sich auch dafür anmelden können.

Darüber hinaus laden wir Sie herzlich zu unserem Symposium „Nach dem Anschlag ist vor dem Anschlag“, am Donnerstag, den 07.12.2017 um 08:30 Uhr in Saal 1 ein.

 

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bundeswehr.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sanitaetsdienst-bundeswehr.de